Suche
  • marianneweibel

Schwächt Remote Work die Unternehmenskultur?


Die einen sehen mit neuen Arbeitsmodellen die Chance von mehr Flexibilität, die anderen eine Schwächung der Unternehmenskultur. Es gibt Möglichkeiten, beides zu verbinden, die auch die Arbeitgeberattraktivität begünstigen.


Als Working Nomad war ich einige Wochen in Spanien unterwegs. Warum Spanien? Weil mir die Kultur gefällt, das mediterrane Leben und die Menschen. Und weil ein solches Arbeitsumfeld mich inspiriert, meinen kreativen Horizont erweitert und mir viel Freude bereitet. Im Gegensatz zu anderen Working Nomads arbeite ich von zuhause aus, weil mir Co-Working-Spaces einen zu starken Bürocharakter haben. Da ich Arbeit und Ferien verbinde, habe ich auch Zeit, in das heimische Leben einzutauchen. Und in WLAN-freien Cafés vergrössert sich die Chance, nur Einheimische zu treffen und sich mit ihnen auszutauschen.


Remote Work gefällt vielen

Mit Remote Work ist das Arbeiten ausserhalb des Büros gemeint, beispielsweise von zuhause aus oder als Working Nomad von unterwegs. All diese neudeutschen Ausdrücke werden dem Überbegriff New Work zugeordnet, in welchem auch das «WIE» der Zusammenarbeit definiert wird. Spätestens während der Gesundheitskrise lernten die meisten Mitarbeitenden das Arbeiten von zuhause aus kennen. Und viele von ihnen wollen nicht mehr zurück, in das räumlich strukturierte Arbeitsumfeld wie zuvor.


New Work stellt Unternehmen vor grosse Herausforderungen

Vor allem die jüngeren Generationen wollen sinnstiftender, flexibler und selbstbestimmter arbeiten. Ihnen ist dies wichtiger als harte Faktoren wie Gehalt. Sie streben ein Leben an, das Arbeit und Privates verbindet und ihnen somit einen grossen Gestaltungsfreiraum ermöglicht. Das stellt Unternehmen vor grosse Herausforderungen. Neben den fiskalischen und versicherungstechnischen, die ein Arbeiten im Ausland mit sich bringen, wird bei neuen Arbeitsmodellen eine Schwächung der Unternehmenskultur befürchtet. Denn viele Führungsmitglieder sind der Meinung, dass nur der physische Austausch das Team zusammenschweisst und die Mitarbeiterloyalität fördert. Diese Diskrepanz zwingt die Unternehmen zum Umdenken. Denn, wenn das Unternehmen den Bedürfnissen der Mitarbeitenden nicht gerecht wird, verliert es an Attraktivität.


Erfolgreiche Umsetzung von New-Work-Modellen

Voraussetzung für eine erfolgreiche Implementierung von neuen Zusammenarbeitsformen ist ein inspirierender Führungsstil, der zu einer starken Unternehmenskultur beiträgt. Mit der inspirierenden Führung rückt die Sinngebung der Arbeit in den Vordergrund, dank welcher die Mitarbeitenden das «Warum» ihrer Arbeit erkennen. Sie sind engagierter und tragen mehr Verantwortung. Grosse Unternehmen können in dieser Hinsicht von Start-ups lernen. Denn sie haben mit ihrer Kultur das New Work verinnerlicht und durch die agile Organisationsstruktur den Mitarbeitenden mehr Verantwortung und Kompetenz übertragen.